Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation vom 20. Februar 2008||NST für Erhalt der NordLB als öffentliches Institut

Presseinformation

NST für Erhalt der NordLB als öffentliches Institut

„An den erfolgreichen Verbundstrukturen im öffentlichen Sparkassenwesen sollte man festhalten“, erklärte der Präsident des Niedersächsischen Städtetages (NST), der Celler Oberbürgermeister Dr. h.c. Martin Biermann, anlässlich des geplanten Anteilsverkaufs der NordLB durch das Land. Mit Hedge-Fonds oder Finanzinvestoren statt mit dem Land eine Partnerschaft einzugehen, sei nicht der richtige Weg für die niedersächsischen Sparkassen.

Die im Niedersächsischen Städtetag zusammengeschlossenen Städte und Gemeinden stellen sich damit an die Seite des Sparkassenverbandes Niedersachsen. Für diesen hatte dessen Präsident Thomas Mang kürzlich erklärt: „Die Sparkassen können und wollen das Geld nicht aufbringen, um weitere Anteile des Landes Niedersachsen zu übernehmen.“ Wenn das Land verkaufe, werde man handeln müssen.

Die NordLB gehört zu 37,5 Prozent den niedersächsischen Sparkassen, die restlichen 12,5 Prozent halten die Sparkassenverbände von Sachsen-Anhalt und Mecklenburg Vorpommern. Die restlichen 50 Prozent gehören den Ländern.

20.02.08

Ansprechpartner: Christian Geiger, Tel. 0511 / 368 94-16

Diese Meldung finden Sie auch zum Download auf www.nst.de



Dokumente:

70622_1282162_0 (PDF, 215 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 7 kB)