Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation
Ehrenpreis des Niedersächsischen Städtetages für Oberbürgermeister a. D. Dr. h.c. Schmalstieg

Pressemitteilung

 
Ehrenpreis des Niedersächsischen Städtetages für
Oberbürger­meister a. D. Dr. h.c. Schmalstieg
 
 
Der Niedersächsische Städtetag hat in diesem Jahr zum dritten Mal seinen Ehrenpreis vergeben, mit dem besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung gewür­digt werden sollen. Preisträger ist Dr. h. c. Herbert Schmalstieg, der von 1972 bis 2006 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover war. Der Ehrenpreis wurde im Rahmen einer Feierstunde durch den Präsidenten des Niedersächsischen Städtetages, Oberbürgermeister Ulrich Mädge, Hansestadt Lüneburg, überreicht.
 
In ihrer Laudatio würdigte Brigitte Zypries , Bundesministerin der Justiz, die jahrzehntelange kommunalpolitische Tätigkeit Schmalstiegs. Neben seiner Arbeit für die Landeshauptstadt Hannover habe dieser sich in zahlreichen Funktionen für die Belange der Städte und Gemeinden und damit auch deren Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Beispielhaft nannte sie Schmalstiegs Engagement im Deutschen Städtetag, wo er zahlreiche Aufgaben wahrgenommen habe und dessen Präsident er von 1986 bis 1989 gewesen sei. Zypries hob auch Schmalstiegs Verdienst um die EXPO 2000 und seine Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen hervor.
 
An der Verleihung nahmen neben Oberbürgermeister Stephan Weil auch die beiden bisherigen Preisträger Dr. Hinrich Lehmann-Grube , Oberbürgermeister a. D. der Stadt Leipzig (Preisträger 2005) und Dr. Dietrich H. Hoppenstedt , Vorstandsvorsitzender a. D. des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (Preisträger 2006) teil.
 

 

16. April 2008

Ansprechpartner: Heiger Scholz, 0511 / 368 94-22

Diese Meldung finden Sie auch zum Download auf www.nst.de .

 


Dokumente:

Presseinformation vom 16. April 2008 (PDF, 12 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 7 kB)