Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Pressemitteilung||Neues Melderecht spart Zeit und Geld||Meldebehörden können flächendeckend zusammenarbeiten

Niedersächsischer Städtetag

- Verband kreisfreier und kreisangehöriger Städte, Gemeinden und Samtgemeinden -

Prinzenstraße 23, 30159 Hannover,

Tel.: 0511/36894-0, Fax: 0511/36894-30

Internet: http://www.nst.de, E-Mail: post@nst.de

   Presseinformation

Hannover, 12. Oktober 2005

Neues Melderecht spart Zeit und Geld
Meldebehörden können flächendeckend zusam­menarbeiten

"Wir begrüßen, dass durch das neue Niedersächsi­sche Melderecht die rechtliche Möglichkeit zur flä­chendeckenden Zusammenarbeit der Meldebehörden geschaffen wird !", erklärten Thorsten Bullerdiek vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund und Ulrich Mahner vom Niedersächsischen Städtetag heute in Hannover, nachdem das Landeskabinett den Entwurf eines neuen Nds. Meldegesetzes zur Anhö­rung freigegeben hat. Nun scheint der Weg frei das die Meldebehörden in Niedersachsen künftig weitge­hend auf Papier bei der Übermittlung von Meldedaten verzichten können. Zudem können Melderegisteraus­künfte schneller erteilt werden und die Warteschlan­gen in den Meldeämtern dürften sich erheblich verkür­zen.

Schon vor drei Jahren haben die Kommunalen Spit­zenverbände gemeinsam mit den Niedersächsischen Datenzentralen im Rahmen des Projektes Meldewe­sen Online - MOIN! - begonnen die technische Lösung für die Verbindung der verschiedenen Verfahren im Meldewesen zu entwickeln. Derzeit testen Artland, Braunschweig, Garbsen, Großheide, Hannover, Har­sefeld, Langenhagen, Melle, Meppen, Oldenburg, Os­nabrück, Salzgitter und Wendeburg diese Lösung, die sofort mit Inkrafttreten des neuen Meldegesetzes ein­gesetzt werden kann.

"Diese frühzeitige Zusammenarbeit zwischen den nie­dersächsischen Datenzentralen und den Kommunalen Spitzenverbänden hat Vorbildcharakter! Niedersach­sen hat mit dem neuen Gesetz auch gleich die not­wendige Technik", betonten Bullerdiek und Mahner. Aufgrund der deutschlandweiten Bedeutung wurde das Projekt "Moin!" bereits im Jahr 2004 mit dem E-Go­vernment-Award durch den Bundesinnenminister aus­gezeichnet.



Dokumente:

70622_620883_0 (PDF, 41 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 5 kB)


Kontakt: mahner@nst.de