Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation vom 19. Mai 2004||Verdienter Stadtdirektor in den Ruhestand verabschiedet||Enno Mönnich, Stadt Osterode am Harz, hört nach 24 Jahren auf

Hannover, den 19. Mai 2004

Verdienter Stadtdirektor in den Ruhestand ver­abschiedet

Enno Mönnich, Stadt Osterode am Harz, hört nach 24 Jahren auf

Der langjährige Stadtdirektor der Stadt Osterode am Harz, Enno Mönnich, ist am Dienstag mit einer fest­lichen Veranstaltung im historischen Rathaus der Stadt in den Ruhestand verabschie­det worden. Er kann auf beachtliche 24 Jahre als Hauptverwaltungsbeamter und insgesamt 35 Jahre Tätigkeit in der Kommunalverwaltung zurückblicken.

Die besonderen Verdienste von Mönnich, dessen Amtszeit Ende Mai ausläuft, für die Stadt Osterode am Harz wurden von Bürgermeister Wolfgang Dernedde gewürdigt, der auf die vielfältigen Initiativen des Stadtdirektors für die Stadtentwicklung hinwies.

Für den Niedersächsischen Städtetag hob Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Schrödter das große Engagement Mönnichs für die kommunale Selbstverwaltung auf Bundes- wie auch auf Landes­ebene hervor. Neben anderen Funktionen war er zwölf Jahre lang Vorsitzender des wichtigen Rechts- und Verfassungsausschusses des Verbandes und hat damit die Entwicklung des Kommunalverfassungs­rechts sowie die aktuelle Verwaltungsreform in Nie­dersachsen mit beeinflusst. Mönnich war zudem Vorsitzender des Kommunalen Schadenausgleichs Hannover, der kommunalen Haftpflichtversicherung.

In einem Grußwort des Präsidenten des Niedersäch­sischen Sparkassen- und Giroverbandes Thomas Mang wurden die Verdienste von Mönnich als stellvertretender Vorsitzender der Verbandsver­sammlung und im Vorstand des Verbandes gewür­digt.

Als erster hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Osterode am Harz tritt am 1. Juni 2004 Bürgermeis­ter Klaus Becker seinen Dienst an.



Dokumente:

70622_330124_0 (PDF, 41 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 5 kB)