Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation
Städtetag betont Bedarf an Ganztags-Grundschulen

Presseinformation
Städtetag betont Bedarf an Ganztags-Grundschulen
 
Die aktuelle Diskussion über die Abschaffung der Vollen Halbtagsschulen und deren Umwandlung in Verlässliche Grundschulen nimmt der Niedersächsische Städtetag zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass landesweiter Bedarf an Ganztags-Grundschulen besteht. Heiger Scholz , Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetages, wies am 11. Mai 2009 in Hannover darauf hin, dass sich die meisten der noch verbliebenen Vollen Halbtagsschulen in sozialen Brennpunkten befinden. Offene Ganztags­schulen, also solche Ganztagsschulen, bei denen es den Kindern freigestellt ist, an den zusätzlichen Förder- und Freizeitangeboten teilzunehmen, könnten hier kein Ersatz sein. „Die Städte, Gemeinden und Samtgemeinden müssen die Möglichkeit haben, auch sog. gebundene Ganztagsschulen im Grundschulbereich zu errichten und hier sinnvolle Angebote mit Teilnahmeverpflichtung vorzuhalten. Ein solcher Bedarf besteht übrigens nicht nur an den Standorten der bisherigen Vollen Halbtagsschulen“, hob Scholz hervor­. Solche neuen Ganztags-Grundschulen müsse das Land dann natürlich auch mit den erforderlichen Lehrerstunden ausstatten.
 

11. Mai 2009

Ansprechpartner: Heiger Scholz, Tel.: 0172 539 7522

Diese Meldung finden Sie auch zum Download auf www.nst.de .


Dokumente:

Presseinformation vom 11. Mai 2009 (PDF, 12 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 7 kB)


Kontakt: kunze@nst.de