Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation anlässlich der Städteversammlung am 14. März 2007||Schmalstieg wird Ehrenmitglied des Präsidiums

Dr. h.c. Herbert Schmalstieg, langjähriger Oberbürger­meister von Hannover, wird eine besondere Ehre zuteil: Der Niedersächsische Städtetag berief ihn jetzt während der Städteversammlung in Celle zum Eh­renmit­glied seines Präsidium; der kommunalen Spitzen­ver­bandes der kreisfreien und kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden verlieh diese Auszeichnung erst zum zweiten Mal. Der Verband würdigt damit das verdienstvolle Wirken Schmalstiegs für die kommunale Selbstverwal­tung.

Der Präsident des Städtetages, Celles Oberbürgermeister Dr. h.c. Martin Biermann, begründete die Verleihung dieses Ehrenrechtes mit den außerordentlich großen kommunalen Verdiensten, die sich Schmalstieg auf nati­onaler und internationaler Ebene in seiner beeindrucken­den Lebensleistung erworben habe. Aus der langen Auf­reihung politischer Tätigkeiten und wahrgenommener Funktionen des Geehrten erwähnte er u.a. die ununter­bro­chene Mitgliedschaft im Präsidium des Niedersächsi­schen Städtetages von 1973 bis zur diesjährigen Städte­versammlung, davon rd. zehn Jahre als Präsident (1973 - 1982). Von 1974 bis 2006 war Schmal­stieg zu­dem Präsidiumsmitglied des Deutschen Städteta­ges, viele Jahre Vizepräsident sowie Stellvertreter des Präsi­denten und von 1986 bis 1989 Präsident dieses Bundes­verbandes.

Biermann erinnerte an das besondere Engagement Schmalstiegs anlässlich der EXPO 2000 in Hannover, was dazu geführt habe, dass er zum Ehrenpräsidenten der Internationalen Vereinigung der EXPO-Städte und     -Regionen ernannt wurde. Auch habe ihm seine Heimat­stadt in diesem Jahr die Ehrenbürgerwürde verliehen.

Biermann: „Herbert Schmalstieg hat über drei Jahrzehnte das Bild der kommunalen Selbstverwaltung in Deutsch­land entscheidend mitgeprägt. Sein unermüdlicher, vor­bildlicher Einsatz für kommunale Anliegen und Belange auf Landes- und Bundesebene sowie darüber hinaus hat nachhaltige Wirkung entfaltet. Dabei hat er stets das Wohl der Menschen vor Ort im Blickfeld gehabt, was seine fortdauernde Mitwirkung in der Härtefallkom­mission des Landes beweist. Ein besonderes Anliegen von ihm war und ist zudem die internationale Verständi­gung, bei der er konsequent für Frieden und Aussöhnung eintritt. So war er auch Vizepräsident des weltweiten Bündnisses Bürgermeister für den Frieden.“

Herbert Schmalstieg, so Biermann weiter, bleibe auf Dauer auch mit dem Niedersächsischen Städtetag als kommunalem Interessenvertreter der niedersächsischen Städte und Gemeinden aufs Engste verbunden. Der Ver­band freue sich deshalb, Dr. h.c. Herbert Schmal­stieg mit großem Dank und mit Bewunderung die Ehren­mitglied­schaft in seinem Präsidium zu verleihen.



Dokumente:

70622_1017707_0 (ZIP, 6 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 6 kB)