Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Presseinformation "Ehrenpreis des Niedersächsischen Städtetages für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung"


Hannover, den 26. Juli 2004
 
Niedersächsischer Städtetag: Ehrenpreis für Verdienste um kommunale Selbstverwaltung
 
Der Niedersächsische Städtetag, kommunaler Spit­zenverband für kreisfreie und kreisangehörige Städte, Gemeinden und Samtgemeinden, vergibt in diesem Jahr erstmals den „Ehrenpreis des Nieder­sächsischen Städtetages“ für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und soll künftig jährlich an Personen oder Institutionen bzw. Initiativen verliehen werden, die sich in besonderer Weise um die kom­munale Selbstverwaltung verdient gemacht haben.
 
Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Dr. Wolf­gang Schrödter , teilte zum Anlass und zur Begrün­dung der Preisvergabe heute in Hannover mit: „Es ist an der Zeit, die für unsere Gesellschaft insgesamt herausragenden Leistungen der kommunalen Selbstverwaltung stärker in das Licht der Öffentlich­keit zu rücken. Mit unserem Ehrenpreis wollen wir besonderes Engagement in diesem wichtigen Be­reich würdigen sowie zu weiterem gemeinwohlorien­tierten Einsatz anregen.“
 
Der Preis wird dieses Jahr am 9. Dezember 2004 anlässlich des jährlich stattfindenden Städtefo­rums in Lüneburg vergeben. Mit dem Preis können neben dem besonderen Engagement auch wissen­schaftliche Leistungen für die kommunale Selbst­verwaltung gewürdigt werden.
 
Vorschläge können formlos an die Geschäftsstelle des Niedersächsischen Städtetages, Prinzenstraße 23, 30159 Hannover, gerichtet werden. Ansprech­partner ist Ulrich Mahner, Tel.: 0511/3 68 94-24, E-Mail: mahner@nst.de .


Dokumente:

Presseinformation Ehrenpreis des Niedersaechsischen Staedtetages fuer besondere Verdienste um die ko (PDF, 11 kB)


Alle Dokumente als Zip (ZIP, 5 kB)


Kontakt: mahner@nst.de